Dienstag, 12. August 2008

Midlife Crisis, ü30..und weiterer Lebens Kramm...

Jaja..so langsam aber sicher komm ich der Ü30 auf der Spur...noch wenige Tage..dann ist es offiziell..ganz genau gesagt am Samstag da werd ich nämmlich 30...
Und im übrigen Madonna 50 ..*hrhr*
Da muss ich doch mal glatt meinen S.Talker zitieren:
"Wünsche dir auch eine tolle Woche, deine letzte als Frau in den Zwanzigern.^^"
...lach..(warte ab!!)

Normalerweise hat Frau dann leichte Depressionen oder ähnliches wenn sie alt wird...aber ich seh dem "denk" ich etwas locker entgegen...
Man ist ja so "jung" oder "alt" wie man sich fühlt oder nicht?
Und 30 ist ja nun wirklich keine große Zahl...aber das kann man eh nicht an sowas messen...ich denke es kommt immer drauf an was man bis dato erlebt hat.
Aber ich hab auch so zwischen durch ne kleine Midlife Crisis..denk ich mal..bzw. ich meine leichte Verspannungen wahr zu nehmen...das zieht sich aber schon seit paar Wochen so schleichend...

Aus jux und dollerei hab ich mal ein Test dazu gemacht..
Ob man in dieser Kriese steckt.
Von insgesamt 85 möglichen Punkten hab ich 50!..
Je höher man ist desto mehr steckt man drine....
Hmmm was soll mir das nun sagen?...

Wahrschinlich nix...wobei die Fragen die ich mit ja beantwortet habe
..da sollte ich mir mal etwas Gedanken machen...
Ob das nun aber mit 30 werden was zu tun hat??...vielleicht ein kleines bisschen.
Ich habe mich teilweise eh "etwas" verändert seit dem ich meine Op hatte.
Das Lebensgefühl ist auf einmal etwas anders und ich mache Dinge die ich früher nicht getan habe, bzw. nicht mehr konnte.
Das dies zur Routine wurde ist normal war ja über nen langen Zeitraum..2 Jahre oder länger
Und nun kommen Dinge dazu die auf einmal da sind und andere Fragen sich...
"warum macht sie das auf einmal"..
Damit meine ich Dinge wie einfach raus aus dem Alltag und weg gehen nur für mich allein...irgendwie brauch ich das im Moment und nehm mir auch dann die Zeit dafür.

Irgendwie versteht das keiner so Recht warum, aber ich habe auch ehrlich gesagt nicht unbedingt 100 mal die Lust dazu das zu erklären.
Vielleicht ist das einfach die Freude darüber das ich endlich schmerzfrei bin und das etwas ausnutzen muss....so nach dem Motto "ich kanns wieder"
Das führt im Alltag zu Verspannungen und Diskussionen auf die ich mal so gar keine Lust habe.....
Wie sollen auch andere etwas nachvollziehen können wenn sie es nicht selbst erlebt haben?
Verstehen kann man..aber das Verstehen alleine reicht manchmal nicht aus um 100% zu wissen wie es ist...das ist nämmlich dann dieser Grund warum es zu Diskussionen führt.
Und ich bin ein Mensch der sich ungern wiederholt..

Habe es auch schon oft bei anderen erlebt, als Frau und dann noch als Mutter da wird soviel von einem erwartet das man sich selbst irgendwann vergisst.
Die Kinder sind glücklich, der Haushalt läuft aber die Frau muss trotzdem immer noch und immer noch parat stehen und wehe sie wagt sich mal was anderes zu machen....z.B. ausgehen..mal für sich zu sein...
Dann kommen die Gespräche....also irgendwie find ich das nicht normal.
Dann wird vieles in Frage gestellt.

Wäre man ein Star/Promi dann wird man für sowas hach wie hoch gelobt wie man alles so toll schaffen kann, Kinder,Job,Ausflüge, Parties...
Ist man ne stink normale Frau ist man schlecht ...weil man arbeiten geht und kleine Kinder zu Hause hat...die man ja dann alleine lässt.
Oder geht man feiern...da geht auch die Welt unter weil die Frau es wagt den Küchen Herd zu verlassen.
Ich übertreibe wohl etwas gerade aber 50 von 85 Punkten....ist dann doch schon viel ..*lach*
Aber ich darf das auch mal...rum meckern und übertreiben..immer hin werd ich Ü30.!!
*grins*

Kommentare:

sydney hat gesagt…

hallo doro,

zieh dein ding durch,wie DU dich WOHLFUEHLST.
ich musste auch erst meine lektion lernen.und nun auch immer wird erwartet,mich zu erklaeren.aber ich mache das auch nicht mehr.das kostet mich zu viel energie,die ich einfach nicht habe.ich konzentriere mich jetzt auf dinge die mir spass machen.lase haushalt,haushalt sein,morgen steht das haus auch noch.und was andere denken,das muessen sie selbst wissen .nicht einfach zulernen soooo zu denken,aber es hilft.das leben wirde leichter.ich weis wie es ist mir schmerzen zu leben und nicht alles mitmachen zu koennen.und wenn man einen guten tag hat,muss man ihn einfach nehmen und etwas schoenes draus machen.richtig so!!!!
zwinker

vile spass bei deinen geburtstagsvorbereitungen.

lg sydney

Kleine Piratenbraut hat gesagt…

Huhu Doro,

ich finde gut, wenn man sich nicht als Wify aufgibt und nur alles macht, damit man ja bei allen als die Supermum anerkannt wird.
Es ist wichtig das man sich und auch die Partnerschaft nie wirklich hinten anstellt und sich auch einmal eine Auszeit gönnt und die eigenen Interessen pflegt.
Ich kenne das von mir und meinem GG auch.
Das man wegend er Kiddies zurückstecken muß, ok..
Aber man brauch auch seine ganz persönliche Auszeit.
Das kommt letztendlich allen zu Gute, wenn man selber ausgeglichen und zufrieden ist, wirkt sich da auch aufs Umfeld aus.

Also Doro, lott jonn und laß´es Dir mit Deiner kleinen Auszeit so richtig gut gehen.
Ich gönne es Dir von Herzen.

Ach ja, 30 bin ich auch irgendwann mal geworden (kann mich nur ganz schwach erinnern *lach*)ist auch nicht anders als wenn Du 40 oder wie ich 43 wirst.

Außerdem: siehst ja rattenscharf aus und nicht wie manche Tussi´s die mit 30 aussehen wie 40.

So das war´s, genug Gesülze.

laß´es Dir gut gehen mein Schnuppelchen und pfeiff auf die
Nicht-Verstehenden.
Auch die werden eines Tages erleuchtet *hoff*.

Knutsch und knuddel ganz dolle

Britta

Immertreu hat gesagt…

Naja das kommt mir ja bekannt vor. es sind einfach die verschiedenen Rollen, die man im Leben hat, und an jeder hängen Erwartungen dran. Die man ja selbst auch hat. Und wenn die kids dann erstmal merken, das man ein latent schlechtes Gewissen hat (z.B. weil man ab und zu die Nacht durchmacht und die halbwüchsigen! sich Sonntag morgens alleine! versorgen müssen,tststs) nutzen sie das auch aus,jaja. Bin ich froh das meine beste Freundin mir 1million mal vorgebetet hat, das ich alles gut mache, und meine Fehler dies nicht ändern.
Die 30er Depression habe ich geschickt umgangen: ich habe mit 29 noch ein Kind gekriegt *hihi. Da hatte ich keine Zeit für so Kram. Würde ich jetzt aber nicht als Patentrezept weiter empfehlen *G. Im übrigen hast Du aber sicher schon oft gehört, das Du eine ganz Hübsche bist und keinesfalls so aussiehst, wie wir uns mit 18,19 30jährige vorgestellt haben *G. Und ansonsten: nimm mit was Du kriegen kannst (nicht missverstehen, bitte). Man weiß ja nie was kommt.
GGLG-Ela

Beate hat gesagt…

Hallo Doro, ich kann jeden deiner Sätze gut nachvollziehen. Ich hatte mal so ein "Nahtoderlebnis" (puh, klingt etwas schwülstig) sprich eine Lungenembolie. Mit 32 mittten im Leben, mit drei Kindern, damals 11, 8 und 2...lang ist´s her aber auch ich habe mich danach verändert. Ich glaube nicht zum negativen, aber ich war bis dahin auch immer darauf bedacht es allen recht zu machen und hab mich viel zu oft hinten angestellt. Heute tu ich viel mehr was mir gut tut, dreckige Fenster, ungeputztes Haus - was ist das gegen gute Gespräche mit Kinder (heute 20, 17 und fast 11)...ich finde, da hab ich rechtzeitig noch mal die Biege gekriegt und hab Hoffnung nie zu werden wie meine Mutter und Schwiegermutter, die ohne Knick im Sofakissen nicht aus dem Haus können. Lieber sitze ich morgens eine Stunde am PC und schreib Kommentare, das gibt mir echt mehr....also, freu dich auf die 30, ich find dich klasse, so wie du bist und hier Blog wahrgenommen wirst...da haben alle anderen auch Spaß mit und an dir (vielleicht brauchen sie noch etwas Zeit, das zu bemerken...)
Sei lieb gegrüßt und lass es richtig krachen...
Alles Liebe
Beate

Rednoserunpet hat gesagt…

süüüüüüüüüüüüüsee. ist o.k denke ich , wenn du mal über alles nachdenkst. und wenn du sachen machst, die dir jetzt endlich wieder spass machen.. übertreibs nicht, sonst fühlste dich nachher auch nicht mehr toll. ich denke du solltest bei allem ein "gesundes"mass finden. und du solltest zufrieden sein.. ich habe meine 30 depremiert und mit starkem übergewicht heulend zu hause verbracht, weil tatjana da ja gerade mal 6 monate alt war.. nicht schön, aber halt passiert.. generell ist es doof alles an zahlen festzumachen, bleibt aber wohl nicht aus. meine 40 hab ich dann gelassen genommen.. aber wenn ich manchmal überleg, das ich jetzt auf die 50!!zugeh.. hmmm das bringt mich dann zum nachdenken. also keine kriese kriegen schnucki.. lebe...

Andrea hat gesagt…

Hallo Doro,
Geburtstag ist doch nur eine Zahl und die sind RELATIV - grins ... Ich werd 40 b na und ;-))))))))))))))))))))))
Ich glaub Du bist auf dem richtigen Weg, 50 Punkte ist ganz weit VORNE...

LG
Andrea