Mittwoch, 4. Juli 2012

Loma

Ein Elefant tritt still und fein
in einen Porzellansaal ein.
Solange er nichts weiter tut,
geht auch die Sache noch ganz gut.
Doch als er weitergeht und schaut
und kaum den eig´nen Augen traut,
ob all der schönen zarten Sachen,
die andern so viel Freude machen,
da schlägt sein Herz so rasch und laut
und sprengt ihm fast die dicke Haut.


Er möchte näher und viel sehn
und beginnt, voranzugehn.
Da zersplittert all die Pracht,
dieweil sie nicht für ihn erdacht.
Und unter ihm, da kracht es laut,
dieweil es nicht für ihn gebaut.
Als alles Porzellan zerschlagen,
sieht man ihn wild von dannen jagen.


Doch – wie´s im Leben mal so geht –
auch dieses mal ist es zu spät.
Es hat ein Weiser mal gesprochen:
Wenn Porzellan erst mal zerbrochen,
dann hilft kein Kitt und auch kein Kleister!
Er hatte recht, der alte Meister.


Drum – wenn ein Elefant du bist,
meid Plätze, wo´s zerbrechlich ist!

© Tilly Boesche-Zacharow, 1963


Kommentare:

Rednoserunpet hat gesagt…

wie süss....ich möcht auch so ein schnittchen

Alicia hat gesagt…

Deine Loma ist gigantisch! Dieser Blick! Einfach nur toll!
Lg
Alicia

silvermoon hat gesagt…

Und sie gehört miiiir! :-))) Werde bald Fotos machen und sie auf meinem Blog zeigen.
LG
Claudine